Sind wir als Medienkanzlei Mitbewerber eines Vermarkters von digitalen Entertainment-Produkten?

Was die Gerichte hierzuland so vor sich hin entscheiden ist schon aller Ehren wert. In einem aktuellen Fall wurde uns jetzt vom Landgericht Hamburg attestiert, dass wir im Wettbewerb zu einem Vermarkter von digitalen Endprodukten stünden. Aha. Das wussten wir bisher auch noch nicht!

Hintergrund:

Die Klägerin vertreibt u.a. computerspiele.In einem redaktionellen Text wurde unsererseits die Firma der Klägerin in einer Textpassage als AG bezeichnet und nicht als GmbH. In der Überschrift erfolgte hingegen die richtige Bezeichnung.

Dies nahm die Klägerin zum Anlass, eine Unterlassungsklage gegen uns auszusprechen, wegen eines Verstoßes gegen das Wettbewerbsrecht. Das Landgericht Hamburg hat den Verstoß nun bestätigt.

„Die Klägerin ist eine Mitbewerberin der Beklagten i.S.v. § 4 Nr. I UWG i.V.m ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK