Fremdenhass in Polen

90 Fälle mit rassistischem und fremdenfeindlichem Charakter hat im Jahr 2011 die Sonderabteilung des Ministeriums für Innere Angelegenheiten in Polen registriert. 10 davon fanden im südöstlichen Teil Polens statt. Die unbekannten Täter haben u. A. zweisprachige Ortstafeln in der Suwalker Region und ein Denkmal für die ermordeten Juden in Jedwabne zerstört. In Bialystok registrierte man eine versuchte Brandstiftung des Zentrums für die Islam ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK