Compliance – Empfehlungen auch für mittelständische Familienunternehmen

Compliance: 10 Thesen für die Unternehmenspraxis. Da NIETZER & HÄUSLER zunehmend mit dem Thema Compliance befasst ist bzw. mandantenseitig wird , sprich der Sensibilisierung von Unternehmen in diesem Bereich, oftmals auch ausgelöst durch Forderungen der deutschen (Groß)Industrie, und diesbezüglich notwendiger Implementierungsberatung, wollen wir an dieser Stelle auf einen interessanten Aufsatz zum Thema hinweisen. Zu überlegen ist, und dies wäre Gegenstand weiterer Recherchearbeit zur geübten Praxis und wissenschaftlicher/rechtlicher Arbeiten, inwieweit im Rahmen von Family Business Governance Beiräte verstärkt in die Einhaltung von Compliance Standards einzubeziehen sind.

Der Arbeitskreis Externe und Interne Überwachung der Unternehmung der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. behandelt die Frage nach der organisatorischen Ausgestaltung eines Compliance-Managements; nachfolgend auszugsweise die Zusammenfassung und hier zudem der ganze im Der Betrieb vom 16.07.2010 , Heft 27/28, Seite 1509 – 1518 erschienene und sehr lesenswerte Aufsatz: Aufsatz Compliance

“Obwohl es keine Rechtspflicht zur Errichtung einer Compliance-Organisation gibt, gibt es eine Verpflichtung der ersten Führungsebene des Unternehmens, sich mit dem Thema zumindestens zu beschäftigen und eine Entscheidung darüber herbeizuführen, ob und in welchem Umfang ein Aufwand zur Bewältigung von Compliance-Risiken in dem Unternehmen zu betreiben ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK