Kiffen ist nicht strafbar

Ok, als Anwalt/Anwältin hasst man sie oder man heiratet sie, die Lehrer/Lehrerinnen. Wenn man sie heiratet, hasst man sie (oft) erst später, dann aber um so nachhaltiger.

Heute hatte ich so ein Exemplar wie eine Karikatur, 49% fast Halbwissen, Jogi-Löw-Gedächtnisschal, oberwichtig, mindestens Oberstudienrat, also sicher kein Idiot, aber nicht so besonders weit weg davon.

Erzählte vor dem Gerichtssaal seiner Schulklasse gequirlten Schwachsinn aus seinen 49%, mir stellten sich die Nackenhaare auf. U.a. dozierte er darüber, dass sich einer der Fälle heute im Gerichtssaal um unerlaubten Haschischkonsum drehen würde und dass seine Schäfchen mal ganz genau aufpassen sollten, wie schlimm denn so ein Konsum zu bestrafen sei.

Das Schicksal half mir und meinem Mandanten, dem bösen Rauschgiftkonsumenten, der wegen unerlaubten Erwerbs von Betäubungsmitteln angeklagt war, dass der Belastungszeuge noch weniger Überzeugungskraft hatte als der Herr Oberstudienerzähler. Schon die Frau Staatsanwältin, von ausgeprägter Fairness getrieben, plädierte auf Freispruch ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK