BSG – Mix – 3. Akt : Heilmittelregress bei Orthopäden

Im Revisionsverfahren eines Orthopäden gegen den Beschwerdeausschuss Rheinland-Pfalz wegen überdurchschnittlicher Verordnungskosten bei Heilmitteln hier, hat das BSG entschieden, dass die Revisionen des Klägers und der zu 1. beigeladenen KÄV

ohne Erfolg bleiben, da die vom beklagten Beschwerdeausschuss festgesetzten Regresse wegen unwirtschaftlicher Verordnungsweise nicht zu beanstanden seien:

Die unterdurchschnittliche Fallzahl des Klägers hinderte die Durchführung der Vergleichsprüfung nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK