Rezension Zivilrecht: Allgemeines Versicherungsrecht

Meixner / Steinbeck,Allgemeines Versicherungsrecht, 2. Auflage, C.H. Beck 2011 Von RA Sebastian Gutt, Helmstedt Mit vorliegendem Werk, welches nunmehr in der 2. Auflage erscheint,wollen sich die Autoren Meixner und Steinbeck, beide erfahrene Anwälte auf demGebiet des Versicherungsrechts, sowohl an Praktiker, als auch an diejenigenrichten, dies sich in das Versicherungsrecht einarbeiten wollen. Zwar enthältdas Buch dann und wann besonders hervorgehobene Praxistipps, dies stellt beider Lektüre jedoch eher die Ausnahme dar. Lediglich die Darstellung vonprozessualen Besonderheiten des Versicherungsrechts in Kapitel 9 lässttatsächliche Praxisnähe vermuten. Dies soll dem Werk keinesfalls dieinhaltliche Qualität absprechen, sondern lediglich klarstellen, dass es sichgenauso gut um ein Lehrbuch für die Ausbildung handeln könnte. Auch ein Studentwird also Gefallen an dem Buch finden, was insbesondere auch auf dieDarstellung der Autoren zurückzuführen ist. Das Werk enthält viele sehr gelungene Übersichten, die dem Leser helfen,die mitunter schwierige Materie plastisch fassen zu können. Zu nennen sinddabei an vorderster Front die Übersichten zur Sanktionierung vonObliegenheitsverletzungen (S. 156) oder aber zum Widerrufsrecht des Versicherungsnehmersnach § 8f. VVG. Den Autoren gelingt es, mit ihren gut gestalteten Übersichtenden jeweiligen Kern des Problems sowie das Verständnis der Norm auf den Punktzu bringen. Alle Übersichten stellen daher eine absolute Bereicherung für denLeser dar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK