Streitwert von Auskunftsverlangen

Was ist das datenschutzrechtliche Auskunftsverlangen wert? Bekanntlichermaßen steckt die gerichtliche Aufarbeitung von Datenschutzangelegenheiten noch in den Kinderschuhen, Urteile sind eher selten. So kann z.B. ein Betroffener nach § 34 BDSG Auskunft über die von ihm gespeicherten Daten verlangen.

Was aber, wenn diese Auskunft verweigert wird und man eine diesbezügliche Klage erwägt? Nicht unerheblich ist dabei, welchen Streitwert man dabei ansetzt, denn danach werden die Kosten bemessen (und die soll dann die auskunftsverweigernde verantwortliche Stelle tragen, wenn alles gut geht).

Bisherige Entscheidungen

Kollege Ferner hat sich bereits die Mühe gemacht und eine kleine Übersicht über gängige Streitwerte erstellt, wobei die Werte naturgemäß schwanken, der Trend aber im Bereich von 500-600 Euro liegt.

Streitwertfestsetzung höher als bisher?

Nach einer Meldung im IT-Blawg hat das AG Köln jüngst (im Beschluss v. 08.03.2012, 139 C 283/11) in einer Datenschutzangelegenheit einen höheren Streitwert als bisher üblich angesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK