Irgendwer wartet immer

Die zeitliche Planung von Terminen und dem Ablauf der Verhandlung obliegt dem Vorsitzenden. Der steht bei Sachen, in denen eine größere Zahl von Zeugen zu vernehmen ist, vor der Wahl, entweder alle Zeugen auf eine Uhrzeit zu laden oder aber die Zeugen gestaffelt zu laden. Die erste Methode hat den Vorteil, dass die Verhandlung reibungsloser ablaufen kann, weil man gleich zu Beginn erkennt, welche Zeugen da sind und welche fehlen. Nachteil für die Zeugen: sie hocken gelegentlich stundenlang auf dem Flur und warten auf ihren Auftritt. Der Vorsitzende einer Berufungskammer des Landgerichts Braunschweig hatte sich für die gestaffelte Ladung entschieden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK