Du? Der Vater meines Kindes?? Vergiss es!! Oder... lieber doch nicht!

In der nichtehelichen Beziehung war ein Kind zur Welt gekommen, und er hatte die Vaterschaft anerkannt und sogar die elterliche Sorge bekommen. Als die Beziehung auseinander ging, gab es um eben diese Sorge Streit. Und nun behauptete die Kindsmutter im privaten Gespräch (mehrmals und unvorsichtigerweise in Gegenwart seiner neuen Lebensgefährtin), er sei gar nicht der Vater, sondern jemand ganz anderes... ...und nun erhob er Vaterschaftsanfechtungsklage: Raus aus der Unterhaltspflicht! Als sie feststellte, was sie da angerichtet hatte, bestritt sie flugs alle Behauptungen und beantragte Klageabweisung ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK