Sollten Sie keine Folge leisten …

Post von der Polizei. Ein Kriminalkommissar lädt meinen meinen Mandanten ein, am 26. März “bei der rechts oben aufgeführten Dienststelle” vorzusprechen.

In der Ermittlungssache gegen meinen Mandanten, so heißt es in dem Schreiben im schönsten Behördendeutsch, “ist Ihre Abgabe einer Speichelprobe auf freiwilliger Basis erforderlich”. In der Sache nur ein weiterer Satz:

Sollten Sie der Vorladung keine Folge leisten, wird die Staatsanwaltschaft einen richterlichen Beschluss erwirken.

Kein Wort darüber, wofür die Speichelprobe eigentlich benötigt wird. Es ist ja keineswegs so, dass Polizeibehörden den Speichel Beschuldigter sammeln, ihn in Röhrchen abfüllen und die Proben dann wie Weinsammler in langen Regalreihen deponieren. Vielmehr soll aus der Speichelprobe das DNA-Muster des Betroffenen ermittelt und dann im Computer gespeichert werden.

Nicht jedem Bürger ist das bekannt. Aber selbst wenn der Betroffen sofort Bescheid weiß, möchte er vielleicht doch noch Näheres erfahren. Zum Beispiel, ob es darum geht, seine DNA mit konkreten Tatortspuren zu vergleichen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK