Insolvenzverschleppung

Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen die ehemalige Arcandor-Führung. Der Vorwurf: Insolvenzverschleppung. Die Ermittler prüfen, ob der Konzern bereits im August 2008 zahlungsunfähig war. Der Insolvenzantrag wurde nämlich erst zehn Monate später gestellt.

Als Beweis soll eine Rechnung der Investmentbank Goldman Sachs vom August 2008 dienen. Laut Staatsanwaltschaft könne die Rechnung über immerhin fast 5 Millionen Euro zeigen, dass Arcandor die Rechnung über einen längeren Zeitraum aus finanziellen Problemen nicht gezahlt habe. Parallel laufen zivilrechtliche Prozesse gegen zwei ehemalige Die Mitglieder des Vorstands. Hier geht es um Schadensersatzforderungen und um angeblich falsch abgerechnete Boni, Spesen und Abfindungszahlungen.

( Quelle: Manager Magazin online vom 04.03.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Anklage gegen Ex-Porsche-Finanzchef Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Anklage gegen den ehemaligen Porsche-Finanzchef und zwei weitere Manager wegen Kreditbetrugs erhoben ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK