Das Internet der Dinge (3)

Entwickeln mit dem Beaglebone – Software

Die Entwicklung mit dem Beaglebone ist unkompliziert. Es wird einfach das Board mit dem mitgelieferten USB Kabel mit dem Rechner verbunden. Nun wird vom Board ein Laufwerk bereitgestellt. Auf diesem befindet sich unter anderem die Dokumentation. Enfernt man dieses Laufwerk, so stellt das Beaglebone ein USB Netzwerkgerät zur Verfügung. Ich musste mich vom WLAN trennen, damit die Adressauflösung funktionierte.

Ist das geschafft, kann man die Entwicklungsumgebung des Beaglebone im Browser öffnen, bei mir unter http://192.168.7.2:3000.

Entwickeln mit dem Beaglebone – Hardware

Um die paar Bauteile, drei an der Zahl, zusammen zu stecken, habe ich mir ein Breadboard zugelegt. Dies erlaubt den Schaltungsaufbau ohne Löten.

Hier einmal die Schaltung. Es wird ein Reflexkoppler CNY70 verwendet.

Die Bezeichnungen an den Anschlusspunkten nennen die Anschlüsse auf dem Expansion Header des Boards, z.B. ist die Anode der Leuchtdiode am header P9 PIN 8 (5V) angeschlossen.

Mechanischer Aufbau

Für den Sensor wird ein Stück Plexiglas zugeschnitten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK