Justizmord: Auch zweites Todesurteil in Weißrussland vollstreckt

Minsker Metrostation, Foto: A.Savin

Das weißrussische Staatsfernsehen ONT und die staatliche Nachrichtenagentur Belta haben heute bestätigt, dass auch der zweite angebliche Attentäter auf die Minsker U-Bahn durch Genickschuss hingerichtet worden ist. Im strafblog hatte ich gestern nur von der Tötung des 26-jährigen Wladislaw Kowaljow berichtet, der sein ursprüngliches Geständnis widerrufen hatte, welches durch Druck der Ermittlungsbehörden zustande gekommen sei. Jetzt hat sich die Befürchtung von der Hinrichtung des ebenfalls 26-jährigen Dmitri Konowalow bestätigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK