Justizmord in Weißrussland: Angeblicher U-Bahn-Attentäter durch Erschießen hingerichtet

Diktator Alexandr Lukaschenko, Quelle: www.kremlin.ru

Allen internationalen Protesten zum Trotz ist jetzt einer der beiden angeblichen Verantwortlichen für den schlimmen Anschlag auf die Minsker U-Bahn vor einem knappen Jahr hingerichtet worden. Wie spiegel-online berichtet, gab es für den 26-jährigen Wladislaw Kowalew keine Gnade. Der Mann war ebenso wie sein angeblicher Mittäter Dmitiri Konowalow im November des letzten Jahres vom Obersten Gerichtshof Weißrusslands zum Tode verurteilt worden. Ob Konowalow noch lebt, ist nicht bekannt.

Bei dem Anschlag auf die U-Bahn waren 15 Menschen getötet und mehr als 160 zum Teil schwer verletzt worden. Das Attentat ereignete sich nur unweit vom Sitz des despotischen weißrussischen Machthabers Alexandr Lukaschenko ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK