Anklage gegen Ex-Porsche-Finanzchef

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Anklage gegen den ehemaligen Porsche-Finanzchef und zwei weitere Manager wegen Kreditbetrugs erhoben. Laut Anklage sollen die Männer im Rahmen der gescheiterten Übernahme von VW durch Porsche bei Verhandlungen über Kreditgeschäfte eine Bank falsch informiert haben, wodurch Informationspflichten verletzt worden seien. Es geht dabei um einen Kredit über 10 Milliarden Euro, der im März 2009 zur Rückzahlung fällig gewesen wäre. Die Manager sollen bei den Verhandlungen für die Anschlussfinanzierung des Kredits falsche und lückenhafte Angaben gemacht haben, zudem sollen sie wichtige Details ganz verschwiegen haben.

Im Falle einer Verurteilung wegen Kreditbetrugs droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe.

Außerdem erwarten die Manager noch zivilrechtliche Folgen: Dutzende Fonds, Versicherungen und Banken verlangen Schadenersatz.

( Quelle: Financial Times Deutschland online vom 06.03.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Weitere Ermittlungen gegen Porsche-Vorstände Die Staatsanwaltschaft Stuttgart teilte mit, dass sich ihre Ermittlungen hinsichtlich der gescheiterten Übernahme von Volkswagen durch Porsche noch bis 2012 hinziehen würden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK