Selten genug: Prügelnder Polizeichef unter Anklage

Polizeifahrzeug, Foto: Garitzko

Natürlich gilt auch für jeden Polizeibeamten, der wegen einer im Dienst begangenen Straftat angeklagt ist, bis zur Rechtskraft einer Verurteilung die Unschuldsvermutung. Insoweit ist die Überschrift zum vorliegenden strafblog-Beitrag nicht ganz korrekt. Es muss sich ja erst noch herausstellen, ob der derzeit vom Dienst suspendierte Leiter der Rosenheimer Polizei tatsächlich am Abend des 3. November 2011 einen 15-jährigen Jungen nach einem Volksfestbesuch auf dem Polizeirevier grundlos krankenhausreif geschlagen hat. Immerhin sieht die Traunsteiner Staatanwaltschaft nach sicher ganz besonders sorgfältigen Ermittlungen hinreichenden Tatverdacht und hat den 50-Jährigen Amtsträger jetzt angeklagt, wie welt.de berichtet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK