Rezension Zivilrecht: Vertrags- und Prozessformularbuch

Schulze/ Grziwotz / Lauda, BGB Kommentiertes Vertrags- und Prozessformularbuch, 1.Auflage, Nomos 2010 Vonref. iur. David Eckner, Düsseldorf/Vaduz Prozess- und Vertragsformularhandbüchergehören zum juristischen Handwerkszeug, wie eine Gesetzessammlung. Dies mag derGrund dafür sein, dass bereits eine Vielzahl an Formularsammlungen existiert.So stellt sich die Frage, bedarf es weiterer Sammlungen? Für das im ausgehendenJahr 2010 publizierte Formularbuch, das dieser Besprechung zugrunde liegt, kanndiese Frage nur mit ja beantwortet werden. Die Herausgeber des im Nomos Verlagerschienenen, kommentierten Vertrags- und Prozessformularbuches zum BGB, Prof.Dr. Dr. h.c. Reiner Schulze (Universität Münster), Prof. Dr. Dr. HerbertGrziwotz (Notar, Regen) und Dr. Rudolf Lauda (Rechtsanwalt, Frankfurt a.M.),zeigen, wie man eine äußerst anschauliche und praxistaugliche Formularsammlungverfasst, die bisweilen außer Konkurrenz steht. Entgegen der häufig thematischgegliederten Formularhandbücher verfolgen die Herausgeber eine Struktur, in derVertrags- und Prozessformulare entlang den 2385 Paragraphen des BürgerlichenGesetzbuches gegliedert werden. Von fünfunddreißig Autoren aus der Praxiserhält der Leser auf mehr als zweitausend Seiten präzise und wohl erläuterteVertrags- und Prozessformulare genau dort, wo er sie braucht. Letzteres istgenau die Innovation, die die Sammlung auszeichnet. Der Nutzer desFormularhandbuches ist daher nicht mehr gezwungen, in einem redaktionellfestgelegten Inhaltsverzeichnis zunächst nach dem Thema zu suchen, zu dem erein vertragliches oder prozessrechtliches Muster sucht, das er benötigt.Vielmehr hat er mit dem hier besprochenen Buch die gewinn- und zeitbringendeChance, punktgenau ein entsprechendes Muster abzurufen, das sich mit Blick aufein genau bezeichnetes Rechtsproblem zu einem Paragraphen des BGB ergibt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK