Es wulfft in Deutschland – Korruption kostet jährlich 250 Milliarden Euro

Die Korruption in Deutschland floriert auf relativ hohem Niveau. Wie die Antikorruptionsorganisation Transparency International ermittelt hat, steht Deutschland auf Platz 14 der am wenigsten korruptionsverdächtigen Länder der Welt. Insgesamt werden auf der Liste 182 Länder geführt. Schlusslichter sind Nordkorea und Somalia, als am wenigsten korruptiv gelten Neuseeland, Dänemark, Finnland und Schweden.

Nach einer welt.de vorliegenden Berechnung von Friedrich Schneider, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Johannes-Kepler-Universität im österreichischen Linz, soll der volkswirtschaftliche Schaden, ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK