6 Tote sind zu wenig: Mann mit Mörder-Gen will hingerichtet werden

United States Marine Corps - Hier wollte er töten lernen

Er habe einer der erfolgreichsten Serienmörder der USA werden wollen, hat der frühere US-Marineinfanterist Izcoatl Ocampo gegenüber den Ermitllungsbehörden angegeben, mindestens 16 Morde habe er angestrebt. Tatsächlich sind es dann wohl „nur“ 6 Morde geworden, für die sich der Mann demnächst vor einem kalifornischen Gericht verantworten muss. 4 Obdachlose sowie die Mutter und den Bruder eines Schulfreundes soll Ocampo getötet haben. Die Obdachlosen habe er im Januar und Februar dieses Jahres als Opfer gewählt, da diese “leicht verfügbar und verwundbar” waren, berichtet t-online.de unter Berufung auf die “Los Angeles Times” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK