Ein Prüfungsschema für gewinnbringendes Arbeiten

Überlegungen zur Rentabilität eines Auftrags sind sinnvoll sowohl bei der Annahme des Mandats als auch nach dessen Beendigung. Eine Kalukulation der benötigten Vergütung ergibt, ob die gesetzliche Vergütung eine ko0stendeckende Vergütung ermöglicht, oder ob es nötig ist, mit dem Mandanten eine Vergütungsvereinbarung abzuschließen.

Daraus ergibt sich folgendes Prüfungsschema:

1. Feststellung der voraussichtlichen Vergütung nach dem RVG

2. Schätzung des Zeitaufwands der Mandatserledigung

3. Berechnung der kostendeckenden Vergütung

Die Kalkulation der erforderlichen Vergütung

Angenommen, sie rechnen kanzleintern mit einem Stundensatz von 120 € ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK