Die Verwaltungsberufsgenossenschaft und § 15 AGG

Eine Verwaltungs-Berufsgenossenschaft/ gesetzliche Unfallversicherung ( Körperschaft des öffentlichen Rechts ) ist von einer in der Türkei geborenen Klägerin auf Schadensersatz- und Entschädigungsansprüche nach § 15 AGG aufgrund behaupteter Benachteiligung wegen der ethnischen Herkunft in Anspruch genommen worden. Diese hat in zweiter Instanz damit weitgehend Recht erhalten. Dagegen wendet sich die Beklagte nun im Revisionsverfahren beim BAG. Folgender Sachverhalt liegt dem Verfahren zugrunde:

Die Beklagte beschäftigte die in der Türkei geborene Klägerin aufgrund zweier befristeter Verträge als Sachbearbeiterin bis zum 31. Januar 2010. Im Anschluss daran wurde sie nicht in ein Dauerarbeitsverhältnis übernommen, während zwei Arbeitnehmerinnen deutscher Herkunft unbefristete Verträge erhalten hatten. In der Bezirksverwaltung Mainz der Beklagten waren neben der Klägerin keine Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter mit Migrationshintergrund beschäftigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK