Warnung vor Betrug beim Verkauf von Lebensversicherungen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), welche seit ihrer Gründung im Jahr 2002 die Aufsicht über Banken, Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel vereinigt, warnt vor einer neuen Betrugs-Masche. Danach sollen die Betrüger gebrauchte Lebensversicherung von Inhabern erwerben, welche finanziell auf den Verkauf angewiesen sind. Die Rücklaufwerte sind dabei in der Regel gering, allerdings werben die Firmen mit hohen Rückkaufwerten, teilweise soll dabei sogar das Doppelte des Rücklaufwerts der Versicherer angeboten werden. Hunderte Betroffene haben Strafanzeige gestellt.

Laut BaFin sei bereits gegen vier der Anbieter rechtliche vorgegangen worden, in weiteren Fällen ermittle die Staatsanwaltschaft.

( Quelle: WELT online vom 01.03.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Phishing: Betrug im Netz Vor dem Landgericht Berlin müssen sich acht Männer wegen bandenmäßigen Betrugs und Computerbetrugs verantworten. Laut Anklage sollen sie Konten abgeräumt und dabei zwischen November 2009 und September 2010 insgesamt rund 1,2 Millionen Euro erbeutet haben ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK