LG Magdeburg: Pflichten des Gerichtsvollziehers bei Online-Versteigerung

14.03.12

DruckenVorlesen

Eine öffentliche Internetversteigerung durch einen Gerichtsvollzieher umfasst auch die Verpflichtung, den versteigerten Artikel im Versandfall ordnungsgemäß zu verpacken. Maßgeblich sind die Verpackungsbedingungen des jeweiligen Versandunternehmens (LG Magdeburg, Urt. v. 24.11.2011 - Az.: 10 O 672/11).

Über eine Justizauktion hatte der Kläger einen Kaffeeautomaten bei einer Online-Versteigerung erworben. Der zuständige Gerichtsvollzieher schickte ihm die Ware, die jedoch beschädigt ankam ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK