Abendveranstaltung mit Lehrer

Ist es noch zu früh? Liz Collet zieht noch eine (Warte-)Schnute. Nein: Nachdem „Der Westen“ jetzt einen vollen Gerichtsreport abgesetzt hat, muss man wohl von einem Vergleich ausgehen:

Die langsam bundesweit bekannte Lehrerin eines Weiterbildungskollegs in Mönchengladbach (bayerische Lehrerinnen haben ja andere Probleme, traditionell), die wegen ihrer angeblich über 30 (!) verschiedenen Krankheiten nur abends nach 17:30 Uhr arbeiten wollte, hat sich im Vergleichsweg durchgesetzt. Das Kolleg beschäftigt sie nur nach dieser Uhrzeit. Voraussetzung ist, dass sich genug Schüler abends einschreiben.

Bleibt die Frage – was, wenn nicht? Geht der Zirkus dann von vorne los?

Nein, ich will nicht behaupten, dass es eine 17:30 Uhr-Erkrankung nicht gebe. Wirklich nicht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK