Lizenzgebühren für Bundesligaspielpläne

Montag vor einer Woche wurden die Spieltagstermine bis zum Saisonende terminiert. Oftmals riecht der eingefleischte Bundesligafan eine Verschwörung und sieht sich mal wieder von der DFL benachteiligt, weil sein Verein mal wieder ungünstig spielt und ein Hammerprogramm vor sich hat. Dabei müssen bei der Terminierung neben der terminlichen Synchronisation mit anderen Veranstaltungen wie Konzerten, die in den Stadien stattfinden, Feiertagsregelungen der unterschiedlichen Bundesländer , sowie die anderen Wettbewerbe Champions League, UEFA-Cup und DFB-Pokal berücksichtigt werden. Dabei wird auf komplexe mathematische Methoden zurückgegriffen.

Was aber könnten sich für rechtliche Problematiken stellen?

Im Sommer hatte die DFL angekündigt, dass die Spielpläne urheberrechtlich geschützt sind und eine kommerzielle Nutzung nur nach vorheriger Genehmigung möglich ist. “Der Spielplan stellt ein urheberrechtlich geschütztes Werk dar, da die DFL bei seiner Erstellung eine erhebliche schöpferische Leistung erbringt. Diese besteht insbesondere aus der Anordnung der Begegnungen mit Blick auf verschiedenste Kriterien wie die sportliche Ausgeglichenheit, Attraktivität für die Fans sowie Sicherheitsbelange und der Auswahl der konkreten Spieltermine. Hierbei nutzt die DFL einen umfassenden Gestaltungsspielraum”, sagt Dr. Holger Blask, leitender Justiziar der DFL ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK