EU-Erbrechtsverordnung verabschiedet

Soeben hat das EU-Parlament die neue EU-Verordnung im Erbrecht verabschiedet. In Abkehr vom bisherigen Recht soll bei grenzüberschreitenden Erbfällen in Europa zukünftig für den gesamten Nachlass nicht mehr das im deutschen IPR bislang anwendbare Staatsangehörigkeitsprinzip, sondern das Wohnsitzprinzip (gewöhnlicher Aufenthalt) gelten. Entsprechendes gilt für die ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK