Der Baum der Erkenntnis

Tiefgaragen sind bemerkenswerte Orte. Nicht nur unter architektonischen Aspekten, sondern auch aus erzählerischer Perspektive: Literatur und Film leben von Tiefgaragenkomplexen, weitab von Tageslicht und belebten Straßen. Nicht zuletzt deswegen berichten die Kölner Kollegen wohl ein ums andere Mal über ihre Tiefgarage und damit im Zusammenhang stehende Ereignisse. Aber auch in Stuttgart wird seit langem schon unterirdisch geparkt.

Die Stuttgarter Tiefgarage ist uns vertraut, flackernde oder gar defekte Leuchtstoffröhren beunruhigen nicht mehr. Doch diese vermeintliche Vertrautheit alleine nimmt einer Tiefgarage noch nicht jegliches Überraschungsmoment: Spät dran war die Kollegin, die sich am Abend zügig mit ihrem Auto den vertrauten Weg aus dem zweiten Untergeschoss der Tiefgarage bahnte. Nach dem langen Bürotag jetzt schnell nach Hause! Aber die Karte, mit Hilfe derer die Schranke zur verlockenden Außenwelt geöffnet werden sollte, versagte ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK