Honorarvereinbarung ist unbeliebt

Am vergangenen Samstag ist auf der Seite der Frankfurter Allgemeinen ein Artikel von Volker Looman unter dem Titel “Die Vermögensfrage: Die finanzielle Bildung in Deutschland ist ungenügend” erschienen. Er kann hier gelesen werden.

Looman weist in seinem Beitrag, der sich zwar nicht primär um Anwältinnen und Anwälte dreht, aber dafür in vielen Bereichen auch Gültigkeit hat, darauf hin, dass ein vereinbartes Honorar bei der Mandantschaft ein sehr niedrige ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK