Der Duft der Freiheit – Keine Spur von geflohenem Häftling

Dortmunder Landgericht, Foto: Tbachner

Keine Spur hat die Polizei trotz aller Fahndungsmaßnahmen von einem 31-jährigen Mann, der am vergangenen Donnerstag anlässlich eines Gerichtstermins aus dem Dortmunder Landgerichtsgebäude geflohen war. Der wegen Körperverletzungs- und Vermögensdelikten vorbestrafte Mann saß in der JVA Bochum ein, die zuletzt mehrfach wegen Ausbrüchen und Ausbruchsversuchen von sich reden machte. Vor dem Landgericht sollte gegen ihn wegen mehrerer versuchter Aufbrüche von Fahrkartenautomaten, Einbrüchen in Wohnungen und Geschäftsräume, dem Aufbruch eines Autos sowie mehrerer Diebstähle von Krafträdern verhandelt werden.

Der Ausbrecher war durch einen Tunnel von der Dortmunder JVA in den Zellentrakt des Landgerichts gebracht worden, wo er auf den Sitzungsbeginn warten sollte. Im Zellentrakt war nach einem Bericht bei welt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK