Darum rülpset und furzet, auf dass ihm das Essen nicht schmacket! (frei nach Luther)

Kollege Blaufelder berichtet (hier: http://www.kanzlei-blaufelder.com/schwitzende-und-rulpsende-hotelgaste-als-reisemangel/ ) von dem Familienvater, dem die anderen Hotelgäste nicht standesgemäß genug waren und der deswegen 35 % seines Reisepreises wiederhaben wollte. Das lag maßgeblich daran – dass sich eben nicht alle, so wie er, einen Aufenthalt in einem Fünf-Stern-Hotel leisten könnten und nun der eigene Aufenthalt dort dadurch geschmälert wurde, dass die Proleten aus dem Drei-Sterne-Hotel nebenan wegen Überbuchung bei ihm im Hotel untergebracht wurden. Das war schön für die anderen aus dem Drei-Sterne-Hotel, die wohl jetzt munter neben unserem Familienvater am Tisch rumstanken, rülpsten und furzten und das ganze auch noch in Badehose – der Familienvater fand es nicht lustig; das Amtsgericht allerdings folgte ihm nicht und schmetterte die Klage ab.

“Im Zeitalter des Massentourismus ist es allen Bevölkerungsschichten möglich, Fernreisen zu unternehmen. Ein spezielles Publikum für Luxushotels gibt es heutzutage nicht mehr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK