AG München: Vermieter haftet nicht für fremde P2P-Urheberrechtsverletzungen

12.03.12

DruckenVorlesen

Der Vermieter einer Wohnung haftet nicht für die von seinem Mieter begangenen P2P-Urheberrechtsverletzungen (AG München, Urt. v. 15.02.2012 - Az.: 142 C 10921).

Nach ständiger Rechtsprechung spreche für den Fall, dass die Urheberrechtsverletzungen vom Anschluss des Vermieters aus erfolgt seien, zunächst eine tatsächliche Vermutung für seine Verantwortlichkeit.

Diese Vermutung habe der Beklagte jedoch im vorliegenden Fall widerlegen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK