Rezension Zivilrecht: ZPO

Saenger, ZPO Kommentar, 4. Auflage, Nomos 2011 Von RA, FA fürSozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Pirmasens Der „Saenger“ hält seinen Zweijahresrhythmus bei. Ererscheint nun zum vierten Mal und bestätigt damit, dass er seinen Stammplatzunter den ZPO-Kommentaren längst erkämpft hat – und auch behaupten kann. Derkompakte Handkommentar bringt es in der neuen Auflage auf über 3.100 Seiten.Die Kommentierung der ZPO nimmt gut zwei Drittel hiervon ein. Die restlichenca. 800 Seiten widmen sich der Kommentierung von EGZPO, EuGVVO, AVAG, EheGVVO,IntFamRVG und der neuen, ab Juni 2011 geltenden EuUnthVO. Zusätzlich werden dasFamFG vollständig und das GVG nebst EGGVG in ihren zivilrechtlichen Bereichenebenfalls kommentiert. Für einen Handkommentar ein recht umfangreicherBearbeitungstenor. Das regelmäßige Update gewährleistet einen stets aktuellenStand in Sachen Rechtsprechung und Gesetzgebung, was den Saenger zu einemzuverlässigen Ratgeber macht. Von seiner Konzeption her ist der Saenger einKommentar für den Einstieg und die erste Orientierung. Er bietet nicht diedetaillierte und kasuistische Aufschlüsselung bis ins Kleinste wie es etwa derZöller oder Baumbach/Lauterbach mit ihren unzähligen Beispielen tun. Insoweit -dies muss dem potentiellen Käufer klar sein - ist seine Darstellung begrenzt.Details und spezielle Beispiele aus der Rechtsprechung müssen im Zweifelanderweitig nachgeschlagen werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK