Produktfälschung: Abmahnrisiko Dunlop-Reifen

Dunlop-Reifen

Die Firma Goodyear Dunlop Tires Europe B.V. geht aktuell gegen von ihr nicht autorisierte Verkäufer von Dunlop-Reifen vor. Empfänger der Abmahnungen sind Betriebe des Kraftfahrzeughandels, berichtet der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Der ZDK ist der Interessenverband der 39.000 KFZ-Meisterbetriebe in Deutschland.

Nicht jeder Dunlop-Reifen darf in Europa verkauft werden, auch wenn er aus derselben japanischen Quelle stammen sollte wie Teile der offiziell in Europa verkauften Reifen. Hintergrund ist, dass die Markenrechte an “Dunlop” bei verschiedenen Firmen der international tätigen Goodyear-Dunlop-Gruppe liegen.

Das hat vor allem historische, aber auch sicherheitsrelevante Gründe. Denn in den einzelnen Ländern weltweit gelten unterschiedliche Sicherheits- und Zulassungsvorschriften ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK