KanAm grundinvest Fonds: Auflösung eines Immobilienriesen

Die Kapitalanlagegesellschaft des KanAm grundinvest Fonds kündigt am 29. Februar 2012 mit Wirkung zum 31. Dezember 2016 die Verwaltung des Fonds. Damit ist die Anteilsrücknahme endgültig ausgesetzt. Der Fonds wird liquidiert � und der Anleger sitzen gelassen? Die KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft mbH wird nach der Kündigung versuchen, die Immobilien und anderen Vermögensgegenstände aus dem Sondervermögen des KanAm grundinvest Fonds zu veräußern. Hierbei gelten die Gesetze der freien Marktwirtschaft, vor allem die Preisbildung durch Angebot und Nachfrage. Es bleibt also für die Anteilseigner zu hoffen, dass möglichst hohe Verkaufserlöse erzielt werden. Ausweislich ihrer Pressemitteilung rechnet die Kapitalanlagegesellschaft für das erste Quartal 2012 mit einer ersten Auszahlung von Veräußerungserlösen in Höhe von mindestens 200 Mio. �. Für den einzelnen Anleger bedeutet dies: mindestens 2,80 � pro Anteil. Tatsache ist, dass der KanAm grundinvest Fonds bereits im Oktober 2008 erstmals geschlossen und im Juli 2009 wieder geöffnet wurde. Eine weitere Schließung folgte am 06. Mai 2011. Seitdem hatten die Anteilseigner auf die für den 06. Mai 2012 angekündigte, erneute Öffnung gewartet. Vergeblich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK