Exekution in Barcelona: Gott zerstört Leverkusen

Lionel Messi, Foto: Elemaki

Die Todesstrafe ist auch in Spanien schon seit geraumer Zeit abgeschafft, aber was das gestern im Stadion Camp Nou vom CF Barcelona und seinem dreifachen Weltfußballer Lionel Messi im Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen zelebriert wurde, kam einer Exekution gleich. Gleich mit 1:7 ging die Werkself gegen die entfesselt spielenden Katalanen unter und der Kleinste war mit seinen unfassbaren 5 Toren mal wieder der Größte. „Gott zerstört Leverkusen“ titelt spiegel-online in bester Yellow-Pr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK