Warum Griechenland nicht zur Drachme zurückkehren kann

hat einen ganz einfachen Grund. Beim Wechsel von der D-Mark zum Euro wurden Scheine und Münzen eines autonomen Staates in eine Gemeinschaftswährung umgetauscht. Einziger Herausgeber war für die D-Mark die Bundesbank und Drachmen-Münzen und -Scheine wurden von der griechischen Notenbank herausgegeben. Nur wo DM / Drachme drauf stand, war der Umtausch zum Referenzkurs in Euro möglich. Zwischenzeitlich durfte die griechische Notenbank ein bestimmtes Kontingent von Euro-Scheinen und -Münzen mit griechischer Herkunftsangabe in den Verkehr bringen, wobei diese Valuten in ganz Euro-Land als gesetzliches Zahlungsmittel angesehen werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK