Mexiko: Reform des Energiegesetzes zur Integration von Wasserkraftwerken ab 30 MW

Seit Anpassung des mexikanischen Gesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien (LAFERTE) am 12. Januar 2012, zählen nun auch Wasserkraftwerke ab einer Kapazität von 30 MW zu den erneuerbaren Energien und fallen somit unter die bestehenden Förderrichtlinien. Die bisherige Begrenzung der Maximalkapazität wird in der aktuellen Gesetzesmodifikation aufgehoben, sofern die Staukapazität unter 50.000 Kubikmetern und die Oberfläche des Stausees unter einem Hektar liegen. So können Betreiber von Wasserkraftanlagen mit einer Kapazität größer ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK