Kontroversen um die Rentenreform in Polen

Die neue Rentengesetzreform löst viele Kontroversen in verschiedenen Ministerien aus. Das Wirtschaftsministerium etwa würde es vorziehen, wenn das Rentenalter auf das 67. Lebensjahr noch nicht erhöht wird, das Landwirtschaftsministerium verlangt dagegen zusätzliche Befugnisse für alleinerziehende Mütter. Das Justizministerium würde gerne von der geplanten Regelung Richter ausschließen. Das Gesundheitsministerium will keinen Gesetzesentwurf gutheißen, der vorher nicht mit den Vereinigungen der Krankenschwestern und Hebammen besprochen wurde, weil dieser Berufsgruppe über 300.000 Arbeitnehmer angehören ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK