Facebook verliert vollständig vor Gericht in Berlin

Das Landgericht Berlin hat gestern (Dienstag) entschieden, dass Facebook mit seinem Freundefinder und seinen AGB gegen Deutsches und Europäisches Recht verstösst. Das geht aus einer Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Bundesverband hervor. Die Klage wurde vollständig gutgeheissen. Mit dem Freundesfinder senden Mitglieder Einladungen an Leute, die selbst nicht bei Facebook Mitglied sind. Dazu werden deren Namen und E-Mail Adressen in Facebook importiert. Das Gericht bemängelte, dass dem Nutzer klar und deutlich angezeigt werden müsse, dass durch den Freundesfinder das gesamte Adressbuch der User hochgeladen wird. Carsten Ulbricht weist auf seinem Blog – wohl zurecht – darauf hin, dass es generell fraglich ist, ob die User überhaupt Namen und E-Mail Adressen anderer Leute auf Facebook hochladen dürfen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK