Facebook-Klausel zur umfassenden Rechteeinräumung unwirksam

Das LG Berlin hat mit Urteil v.6.3.2012 - 16 O 551/10 (Pressemitt. www.berlin.de/sen/justiz/gerichte/kg/presse/archiv/20120306.1545.367067.html) in zwei Punkten die Rechtsposition von Facebook deutlich eingeschränkt:

Rechtswidrig ist die Praxis, Namen und E-Mail-Adressen von Freunden zu importieren, die selbst nicht bei Facebook sind; ihnen darf keine Einladung zugesandt werden, wenn sie hierzu nicht ihre Einwilligung erklärt haben. Diese Entscheidung ist auch für Nutzer wichtig: Sie dürfen nicht Namen und E-Mail-Adressen von anderen in ihren Einträgen etwa in Timeline nennen, wenn ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK