Drogen? Im Straßenverkehr? Na und?

Ich vertrete eine Mandantin in einer Unfallsache. Der Unfallgegner hatte ihr die Vorfahrt genommen, so daß es zur Kollision kam. An dem Fahrzeug der Mandantin entstand ein Totalschaden. Zudem ist meine Mandantin verletzt worden, wobei auch mehrere Monate nach dem Unfall noch Beschwerden verblieben sind.

Aus dem Verhalten des Unfallgegners hatte die Polizei den Schluß gezogen, daß Alkohol oder Betäubungsmittel ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK