Rechnen. Abrechnen. Verrechnen. Verrechnet?

Manchmal liest man den (bisschen verwirrend klingenden) Sachverhalt zu einer terminierten Revision bei einem der Bundesgerichte. Und denkt: Aufmalen? Skizze mit Strichmännchen und zwei Häuschen für die Krankenhäuser. Und ein drittes für die Krankenkasse? Und dann ein kleiner Rettungswagen dazwischen für den Transport der Patienten. Und Vektorpfeile oder Münzhäufchen dazwischen für das, was jeder vom anderen will (Geld) und zahlt (alles oder nicht alles) oder zurückbekommen will.

Geht auch in Bildern. Oder in bewegten Bildern. Skizze oder Strichmännchen-Video. Geht alles. Eigentlich. Und manchmal müssen Sie und ich einfach damit zufrieden sein, denn manchmal ist das eigentlich schon mehr, als hier eigentlich augenblicklich stehen würde, denn eigentlich habe ich keinen PC, während ich Ihnen das erzähle, aber das ist ein Beispiel für das, was alles gehext werden kann und hier gehext wird, wenn man nicht einmal einen Zauberstab mehr dafür in der Hand hat. Sondern eigentlich nur noch die berüchtigte Nase, mit deren Spitze man bisschen wackeln können muss, wenn man sie eigentlich kraus ziehen will. Oder die Augen verdrehen, verzweifeln und alles hinschmeissen. Aber das ist - eigentlich – eine andere Geschichte. Und Sie wollen hier – gern ein bisschen schmunzelnd und heiterlächelnd – eine über das lesen, was heute zum Beispiel beim Bundessozialgericht geschieht. I try my best. Aber manchmal ist es eben wenig amüsant, wenn es einfach nur um die Rechnungen geht, über die Krankenhäuser nicht wenig und nicht selten klagen, in jedem Sinne des Wortes, wie auch hier:

Zwei Krankenhäuser (Krankenhaus D und die Klägerin), zwei versicherte Patienten (A und B), eine Krankenkasse (die Beklagte).

Patientin A ist zweimal im Krankenhaus D und wird von dort verlegt in das zweite Krankenhaus, das Klägerin ist und die Revision eingelegt hat.

Patientin B ist nur einmal im zweiten Krankenhaus, dem der Klägerin ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK