Montranus Medienfonds: Ausstieg ist möglich

Fachanwälte helfen Anlegern In den Jahren 2003 � 2005 hat der Fondsemittent HANNOVER LEASING drei Medienfonds mit dem Namen MONTRNUS aufgelegt. 705 Mio. € haben Anleger in die Fonds investiert. Geworben wurden sie für die Beteiligung zumeist über die Sparkassen. HL 143 � Montranus Internationale Kinofilmproduktionen HL 158 - Montranus 2 Internationale Kinofilmproduktionen HL 166 - Montranus 3 Internationale Kinofilmproduktionen Geringere Ausschüttungen, steuerliche Situation ungeklärt In wirtschaftlicher Hinsicht ist der Verlauf der Montranus Medienfonds für die Anleger mehr als unbefriedigend: Die Ausschüttungen an die Anleger liegen weit unter den prospektierten Werten. Die für den Fonds ungünstige Entwicklung des Wechselkurses trägt zur weiteren Verringerung der Einnahmen (in €) bei. Die steuerliche Situation ist ungeklärt. Neben Verlusten aus geringeren Einnahmen drohen erhebliche Nachforderungen der Finanzverwaltung. In der Leistungsbilanz der Hannover Leasing 2010 heißt es zur Entwicklung der Fonds: Die drei unternehmerischen Medienfonds der Montranus-Reihe entwickelten sich aufgrund der geringeren Lizenzerlöse sowie der Währungsverluste nicht prognosegemäß ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK