Lehrer zu Unrecht in Haft – Freispruch eines mutmaßlichen Vergewaltigers

Vor sexuellen Übergriffen ist heutzutage kaum jemand sicher. So auch die klagende Lehrerin einer hessischen Gesamtschule, die angeblich von einem ihrer Kollegen missbraucht wurde. Die Tat soll sich während der Pause am 28. August 2001 ereignet haben. Im Biologie-Vorbereitungsraum soll der Täter seine Kollegin geschlagen und vergewaltigt haben.

LG Darmstadt: Fünfjährige Freiheitsstrafe

Das Landgericht Darmstadt verurteilte den Angeklagten am 24. Juni 2002 zu einer fünfjährigen Gesamtfreiheitsstrafe “wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit Körperverletzung und Nötigung”. Außerdem sollte der Angeklagte in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden. Gegen dieses Urteil legte der Angeklagte Revision ein, die jedoch am 13. Dezember 2002 vom Bundesgerichtshof verworfen wurde. Nachdem die Zeit in der Entziehungsanstalt für den Angeklagten beendet war, saß er seine Freiheitsstrafe vollständig ab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK