Datenschutz – Eine bequeme Ausrede

Datenschutz ist eine wichtige Sache, die nicht nur hier groß geschrieben wird (Dabei gehen die ausgefeiltesten Vorschriften zum Datenschutz bisweilen am möglichen Nutznießer vorbei, der etwa der datensammelnden Krake Facebook, auf die auch Strafverfolger bisweilen zurückgreifen, all seine wichtigen Daten anvertraut.)

Bisweilen wird das Datenschutz-Argument allerdings auch nur als bequeme Ausrede eingesetzt.

Ein Mandant wollte seinen Energieversorger wechseln und hatte hierzu dessen Konkurrenten beauftragt, den Wechsel in die Wege zu leiten und über ein Sonderkündigungsrecht den alten Vertrag zu beenden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK