Der schlimmste Staatsanwalt

Aus der Sicht eines Verteidigers kann kaum Schlimmeres passieren, als dass ein Sitzungsvertreter der Staatsanwaltschaft, der zunächst verbissen die erhobene Anklage zu halten versucht, in der Hauptverhandlung nach den Einlassungen der Angeklagten und Zeugenaussagen zum Plädoyer aufsteht und dann plötzlich unglaublich fair zum Ergebnis kommt, dass die Vorgaben der Anklage sich nicht bestätigt haben, deutlich weniger schwerwiegende Delikte (Diebstahl und Körperverletzung statt Raub) als angeklagt verwirklicht sind und dann so milde Anträge stellt, dass es albern w ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK