Wohnen in Kreuzberg

Wohnen in Berlin-Kreuzberg

Die „Welt Kompakt“ meldete am 28.02.2012, dass der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg nunmehr der teuerste Bezirk Berlins ist. Besonders die Gegend um den Görlitzer Park und die Wrangelstraße gehören zu den „Hot spots“ für Neuberliner. Berlin hatte im vergangenen Jahr einen Zuzug von fast 30.000 jungen Leuten zu verzeichnen.

Der aktuelle Wohnmarkt-Report, den die GSW in Zusammenarbeit mit dem Maklerhaus CB Richard Ellis vorgelegt hat, bestätigt, dass die Kaltmieten rund um den Görlitzer Park um 1,64 € pro Quadratmeter gestiegen sind, das ist eine Steigerung um 27,8 Prozent. Inzwischen liegen die Mieten hier im Durchschnitt bei 7,54 € pro Quadratmeter. Wie gesagt, im Durchschnitt – Neumieter zahlen 8,02 pro Quadratmeter und mehr, wir leben ja in einer Marktwirtschaft.

In dem Artikel wird erwähnt, dass man im Görlitzer Park zwar immer noch Dealer sieht, die hier auf Kundschaft warten, aber immer öfter auch junge Mütter, die ihre Kinderwagen über die Kieswege schieben. Na ja, junge Mütter mit Kinderwagen gab es vor zwanzig Jahren hier auch schon, und die Dealerdichte ist mit der Zahl der Besucher und Touristen gestiegen, anstatt „immer noch“ hätte es „immer mehr Dealer“ heißen müssen. Die Kieswege sind größtenteils Vergangenheit, denn sie und die gepflasterten Wege wurden durch Asphaltstraßen ersetzt, ideal für Radfahrer und Kinderwagen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK