Rückstellungen für Regressforderungen: Regressbescheid

Ärzte dürfen erst dann Rückstellungen für Regressforderungen von Krankenkassen wegen unwirtschaftlicher Verordnungsweise bilden, wenn am Bilanzstichtag ein von den Prüfgremien erlassener Regressbescheid vorliegt (FG Bremen 8.2.12, 1 K 32/10 [5], Rev. zugelassen). Rückstellungen für ungewisse Verpflichtungen aus öffentlichem Recht dürfen nur dann gebildet werden, wenn sie am Bilanzstichtag hinr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK