Verzicht auf die schriftliche Urteilsbegründung?

Das polnische Justizministerium plant die Abschaffung der schriftlichen Urteilsbegründung, welche dann durch einen Mitschnitt der mündlichen Begründung ersetzt werden sollte. Die Abschaffung aller schriftlichen Begründungen bei jeder Verfahrensart wird jedoch abgelehnt, vielmehr soll die Änderung nur die einfach gestalteten Fälle betreffen. Der Richter soll dann selbst entscheiden, ob er die Vorbereitung einer schriftlichen Begründung für notwendig hält. Die Pläne des Ministeriums werden verständlicherweise von Richtern unterstützt, denen dann eine Menge Arbeit abgenommen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK