Pflegestufe auch bei Unterschreitung des Zeitbedarfs

Wie ich schon in meinem Artikel „Pflegestufe abgelehnt – was tun?“ schrieb, geht es bei der Beantragung einer Pflegestufe oftmals buchstäblich um jede Minute Pflegezeit.

Legt der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) eine zeitlichen Pflegebedarf unter der Mindestdauer für die jeweilige Pflegestufe fest, beginnt oftmals eine Odyssee durch Widerspruchsverfahren und Klage für die Betroffenen.

Das Sozialgericht Münster hat nun eine erfreuliche Entscheidung für Pflegebedürftige getroffen.

Ein Sachverständiger hatte für einen Pflegebedürftigen einen täglichen Pflegeaufwand von 232 Minuten ermittelt. Für die vom Pflegebedürftigen begehrte Pflegestufe 3 wären 240 Minuten täglich erforderlich gewesen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK